Pierre Buénerd

Ich bin Franzose, geboren 1960 in Grenoble (Alpen).

 

Mit 7 Jahren fange ich als Folge einer Impfung an zu Zittern, vor allem der rechten Hand. Ich war also nicht sehr geschickt mit den Händen und daher nicht darauf erpicht Zeichnen zu lernen.

 

Mit ca. 26 Jahren arbeitete ich rein intellektuell als Informatiker.  Ich fühlte, dass ich etwas tun musste, was mich besser in Einklang mit meiner Kreativität  bringen würde. Mir wurde klar, dass ich wegen meines Zitterns in mir den Glaube erzeugt habe, ich wäre niemals gut in Kunst. Ich habe verstanden, dass ich nicht zeichnen konnte, weil ich es einfach nie gelernt hatte, was für die Meisten von uns gilt!

Ich habe mich also zu einem Zeichenkurs angemeldet…

 

Sehr schnell habe ich festgestellt, dass ich das Zittern nicht nur gut beherrschen, sondern sogar benutzen konnte.

Das was ich als Ausgleich zu meiner einseitig-intellektuellen Arbeit angefangen hatte wurde zu einer alles verschlingenden Leidenschaft: ich verbrachte meine gesamte Freizeit mit Zeichnen und der Beobachtung meiner Umgebung. Da ich sehr schnell gelernt hatte schlug mir meine Lehrerin vor mich als Zeichenlehrer auszubilden, was ich ohne Zögern annahm!

1989 kündigte ich meine Anstellung und gründete mein eigenes Atelier (A Tire d'Aile) zum Erlernen der Zeichen- und Maltechniken in Lyon (Frankreich).

 

Nach einigen Jahren habe ich selbst eine weitere Lehrerin ausgebildet und zwei weitere Ateliers/Schulen in Vienne und St-Etienne gegründet (Diejenige in St-Etienne gibt es immer noch). Ich kümmerte mich um die beiden in Lyon und St-Etienne, während meine Schülerin diejenige in Vienne leitete.

 

Eines Tages traf ich eine junge Frau aus Deutschland (die meine Frau werden sollte)…

9 Monate später hatte ich zwei weitere Lehrer ausgebildet und war der jungen Frau nach Deutschland gefolgt. Da ich überhaupt kein Deutsch sprach und nicht unterrichten konnte entschied ich mich nach Lyon zurückzukehren um eine Ausbildung zum Dekorationsmaler  bei den Compagnons du Tour de France, der Zunft der Kathedralenbauer zu absolvieren.

Ab 1995 lebten wir gemeinsam in Karlsruhe wo ich nach meiner Ausbildung als Kirchenmaler in der Restaurierungswerkstatt Panowski in Gernsbach / Schwarzwald arbeitete und fleißig deutsch lernte. Einige Monate später habe ich mich dann als Dekorationsmaler selbständig gemacht und hauptsächlich zusammen mit verschiedenen Innenarchitekten in Karlsruhe und Umgebung gearbeitet.

 

Im Jahre 2000 sind wir nach Dresden umgezogen wo ich mehrere Jahre in meinem Beruf gearbeitet habe.

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich keine körperlich schweren Arbeiten mehr machen und habe so meine alte Leidenschaft als Zeichenlehrer wiederentdeckt.

Dieser fröne ich jetzt in meinem Atelier in Friedewald (Moritzburg).

 

" Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

– Einstein

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel